Rückblick 2015

Ich freue mich auf ein schönes 2015 mit euch. Renate

 

Kein Weg ist zu lang

mit einem Freund

an der Seite.

(Aus China)

Jahresabschlusswanderung

Bei herrlichem Sonnenschein, und Temperaturen im zweistelligem Berech, trafen sich am 27.12 ein Teil der Hundeschulmenschen mir ihren Hunden zur Jahresabschlusswanderung am Heed.

Da die Feiertage dieses Jahr günstig lagen, sind vielen zu einem Kurzurlaub aufgebrochen. Dennoch waren wir eine nette Truppe von 60 Personen, die rund um den Heed wanderte.

Nach getaner „Arbeit“ kehrten wir zu einem leckeren Mittagessen ins Naturfreundehaus Heed ein.

Unsere Hunde haben gelernt, dass auch in der kleinsten Hütte platz ist.

 

Es gibt noch eine Hündin, die im Jahr 2000 bei mir in der Hundeschule angefangen hat, und die ich bis jetzt immer noch begleite. Deshalb war meine Freude sehr groß, als Silvia mit ihrer 15 jährigen Joana uns beim Essen besucht hat.

 

Ich möchte mich bei allen für euer mir entgegengebrachtes Vertrauen und das wunderschöne Geschenk bedanken.

Allen ein guten Rutsch in 2016.

Ich freue mich auf euch.

Renate mit Jolly und Paule

Hundekekse...

Auch in diesem Jahr hat sich wieder eine lustige Truppe zum Hundekekse backen im Naturfreundehaus Heed, am 14.12 getroffen.

Es wurde abgewogen, gemessen, geknetet und gerollt.

Danach wurden unterschiedliche Formen ausgestochen.

Die Familie Kretschmer hat uns mit leckerem Essen versorgt.

So verbrachten wir gemeinsam ein paar schöne gelungene Stunden.

Wanderung am 8 Nov. "Das wildromantische und felsenreiche Hönnetal"

Die Strecke war 8,5 Kilometer lang. Es ist eine Wunderschöne Wanderstrecke ohne nennenswerte Steigungen.

...je mehr wir uns dem Hönnetal nähern, desto gewaltiger werden die Kalksteinfelsen, an denen wir vorbeikommen. Sie erreichen teilweise eine Höhe von bis zu 30 Metern...

Das Hönnetal ist ein 63,6 ha großes NSG und wird als das wildromantischste, felsenreichste enge Tal Westfalens bezeichnet. Es ist das viertgrößte Karstgebiet in Deutschland.

Besuch der Hundeschule im Seniorenheim "Wilhelm-Langemann-Haus" Meinerzhagen.

Der erste Besuch war schon ein voller Erfolg. Senioren und Tiere – das bringt Leben ins Haus. Und weckt Erinnerungen. Die Halter der sechs Hunde, die eine Veranstaltung der Braunschen Frauen im Wilhelm-Langemann Seniorenheim besuchten, erfuhren etliche Geschichten von früher. 

Von eigenen Familienhunden und besonderer Begebenheiten. Auch das Streicheln der zutraulichen Vierbeiner, die zu den Kursteilnehmern von Renate Dimter, der Hundeschule Bonita, gehören, brachte den Anwesenden sichtlich viel Freude. Eingangs gab es eine Vorstellung der jeweiligen Rasse, bevor die kleinen und großen Hunde – eine Tibet Dogge, Dokhy, war auch dabei, kleine Kommandos ausführten. Jeweils bedankt wurden sie durch den Applaus der zahlreichen Zuschauer wie auch durch das Leckerchen des Halters. 

Den Futterbeutel halten und den jeweiligen Wuschi damit zu sich rufen, durften die ganz Mutigen. Einige Anwesende, die bei der Veranstaltung im Rollstuhl saßen, nahmen die Kleinen gleich auf den Schoß zum Kuscheln. Die Bewohner hatten sich gewünscht, dass die Hunde von Bonita wieder kommen, denn auch beim ersten Mal hatten sie viel Spaß mit diesen seltenen Besuchern. Die „Braunschen Frauen“ sorgen jeweils einmal im Monat für einen vergnüglichen Nachmittag in der Einrichtung, entsprechend ihrer „Prinzipalin“ Trude Braun, die damit begann und über ein halbes Jahrhundert mit ihrem Frauenkreis ehrenamtlich gewirkt hat. Nach ihrer Verabschiedung mit 87 Jahren in diesem Frühjahr übernahmen Ulla Müller und Gudrun Holthaus die Leitung. Mit gemeinsamen Singen und Gedichte vortragen klang der Nachmittag aus. 

Bilder und Text von Rita Jonuleit.

Erschienen am 25.9.2015 in "Hallo Volmetal"

„Erleben sie die Welt einmal mit anderen Augen - aus der Sicht der Tiere.

Erfahren Sie, was Tiere denken und fühlen...“ Jeweils im Frühjahr und im Herbst führt Tierkommunikatorin Renate Dimter, langjährige Leiterin der Hundeschule Bonita in Meinerzhagen diese Seminare durch. „Ich schlüpfe in deine Haut“ und „Alles hat seine Stunde“ waren die Themen für etliche Teilnehmerinnen aus Kierspe im Juli und August. Im September steht „Tier und Natur“ auf dem Programm. „In meinen Gedanken verband ich mit dem Begriff  der Tierkommunikation eigentlich nicht sehr viel. Ich hatte zwar davon gehört, konnte es mir aber nicht so recht vorstellen“, lautet ein Kommentar von Michael Mattill zu lesen auf der Homepage der Hundeschule unter der Rubrik „Tierkommunikation“. (www. hundeschule-bonita.de). Die eingestellten Erfahrungsberichte eignen sich als beste Erklärung für Tierkommunikation mit einem geschulten, erfahrenen Kommunikator: durch detailliert beschriebene Erlebnisse der betroffenen Tierhalter. 

Wie Interessierte selbst mit Tieren in telepathischen Kontakt treten können, Bilder, Gefühle oder sogar sprachliche Inhalte von vermissten, sterbenden oder einfach problembehafteten Tieren empfangen und verstehen lernen, vermitteln die Seminare. Dimter ging es vor ihrer Ausbildung selbst genauso: „Man kennt die Körpersprache seines Tieres und erlebt als Tierhalter Situationen, in denen man sein Tier anschaut und das Gefühl hat, dass es etwas mitteilen möchte. Plötzlich kommt der Wunsch auf, sein Tier verstehen zu können. Menschen können über die Sprache miteinander kommunizieren, die Tiere verständigen sich über ihre Körpersprache, die oftmals falsch verstanden wird oder von uns gar nicht als Kommunikationsmöglichkeit erkannt wird. Mit diesen Fragen, mit denen ich mich immer öfter beschäftigten, machte ich mich auf den Weg, um mir alles an Wissen über die mögliche Kommunikation mit Tieren anzueignen. Ich stellte sehr schnell fest, es gibt viel mehr, als ich gedacht hatte.“ Nach Schulung und eigener Anwendung für Hilfesuchende bildet sie selbst seit etlichen Jahren aus. So „schlüpften sieben Teilnehmerinnen in die Haut“ von Katzen und Hunden, erfuhren den momentanen Gefühlszustand des ausgewählten Tieres, nach der genauen Betrachtung einer aktuellen Fotografie. Anhand der Führung der versierten und erfahrenen Kommunikatorin kristallisiert sich nach und nach das Kernproblem heraus. Zum Thema „Alles hat seine Stunde“, ging es um das bevorstehende Ableben des felligen Familienmitglieds, ob Hund, Pferd oder andere. 

„Anstelle von Ratlosigkeit und Verlustängsten kann mit Hilfe dieser  - Kontaktaufnahme -sinnvolle Hilfe und Begleitung geben werden. Statt Stress und Panik wird mit Ruhe eine besinnliche und feierliche Atmosphäre geschaffen für diesen bedeutsamen Augenblick, wenn das geliebte Tier in die andere Welt hinüber gehen wird. Dieses und anderes mehr möchte ich in diesen Themenseminaren vermitteln“, so die Ausführung Dimters. Die Teilnehmer bekommen vielseitige Übungsaufgaben im Wechsel mit Informationen und Beispielen.

Die Schulungen bauen aufeinander auf. Drei Grundthemen folgen weitreichendere, auch die Umwelt und Natur miteinbeziehende Themen. Kontaktaufnahme und Informationen per Mail  info@hundeschule-bonita.de oder telefonisch: Mobil: 0173 66 91 283.

 

Bild und Text von Rita Jonuleit.

Erschienen am 25.9.2015 in "Hallo Volmetal".

Nord Mecklenburg Vorpommern

Eine schöne Urlaubswoche ist zu Ende. Hier hatten wir Erholung PUR.

Zwei ALTE Mädchen...

Joana und Hanka, zwei wirklich „ALTE“ Mädchen haben gestern die Hundeschule besucht.

Es gab einen wirklich triftigen und Wunderschönen Grund dafür.

Hanka hatte am10.6. Geburtstag und ist 14 Jahre geworden.

Joana wird im August stolze 15 Jahre.

Beide Hunde sind jetzt meine„Ersten und einzigen “ Hunde die noch im irdischen Leben sind, die zu meinen ersten Hunden der Hundeschule gehören.

Viele Jahre habe sie mich und meine Hundeschule begleitet. Waren bei vielen Kursen und Seminaren dabei. Somit war die Überraschung gestern von Gaby und Silvia echt gelungen.

Ich wünsche den beiden „MÄDCHEN“ alles liebe mögen sie ihre Zeit in Ruhe und Frieden verbringen.

Renate

Schöne Grüße aus der Lüneburger Heide

Unsere Agility-Kurse haben wieder begonnen

Herzliche Grüße aus dem sonnigen Spanien

Diesmal hat uns das Wetter nicht nur Sonne pur beschert, sondern auch jede Menge Wind, Sturm und etwas Regen. Am Strand fühlen sich Hund und Herrchen wohl.

Bis bald, liebe Grüße

 

Rüdiger, Regina und Fontane

 

Abendwanderung der Hundeschule

Auch in diesem Winter trafen sich einige Mitglieder der Hundeschule Bonita mit ihren Hunden, die Menschen mit Fackeln und Kopflampen bewaffnet, zu einer Abendwanderung. Wie eine beleuchtete Schlange bewegte sich die Gruppe von Zwei- und Vierbeinern durch den dunklen Wald oberhalb der Genkeltalsperre. Dass kein Schnee mehr lag, war zwar schade, tat aber der Freude an der Sache keinen Abbruch.  Gut gelaunt kehrten die Menschen und Tiere anschließend im Naturfreundehaus Heed ein, wo Familie Kretschmar schon ein leckeres Essen für die Wanderer vorbereitet hatte.  Wieder ein schönes Erlebnis für die Menschen und die Tiere unserer Hundeschule. 

10 Jahre Hundeschule ist schon eine lange Zeit.

 

Elke kam vor 10 Jahren mit ihrer Hündin Eika in meine Hundeschule.

Sandra kam damals mit ihrer Hündin Lucy zu mir.

Diese lange Zeit sind mir beide, wie auch viele andere, TREU geblieben.

Habt ganz lieben DANK dafür.

  Im Februar

Paule hat den Geburtstag von Jolanda nicht vergessen....

Spende an die Tierschutzliga Gross-Doebbern

Auf unserer Jahresabschlusswanderung der Hundeschule Bonita am 28.12.2014 ist ein schöner Betrag von 170.- Euro zusammen gekommen.

Dieser Betrag ist an die Tierschutzligadorf überwiesen worden. Ich danke euch allen, dass wir soviel Geld zusammen bekommen haben.

 

Frau Annett Stange vom Tierschutzligadorf bedankte sich per Mail mit den Worten:

Gerne würde ich diese 170 Euro für die Knie-Op von Paulchen einsetzen. Der kleine Pinscher kam jetzt gerade aus einer ungarischen Tötungsstation zu uns. Leider hat Paulchen (wie so viele Pinscher) ein großes Problem mit der Kniescheibe. Sie springt immer raus und er kann vor Schmerzen nicht auftreten. Die OP wird um die 500 Euro kosten – aber wenn er danach ein bisschen Physiotherapie bekommt, kann sie sehr erfolgreich sein und Paulchen alle Schmerzen im Knie nehmen.

Vielen Dank, dass Sie immer wieder an unsere Tiere denken!

Herzliche Grüße

Annett Stange                                                                                          

     Im Januar 2015

Wochenende

 

 

...und Hundeschule habe ich für heute auch hinter mir.

...schön war es.

Jetzt erst mal PAUSE.

Flisa

Übungsplatz

Schlenke 8

58540 Meinerzhagen

neben Holz Meeser

Kontakt

Renate Dimter

Tel. 0173 66 91 283

info@hundeschule-bonita.de

Datenschutzerklärung

unter Impressum

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Renate Dimter