Gabriele Hösel
28.06.2017

Die letzten Tage waren für Renate anstrengend, aber schön. Unter anderem hat die Gruppe eine 18 km lange Wanderung zu einem heiligen Platz gemacht. Es gab viele schöne Rituale. Renate ist jetzt wieder in Irkutsk. Sie ist erschöpft, aber glücklich und zufrieden, obwohl sie noch eine Zahnkrone verloren hat. Glücklicherweise hat sie keine Schmerzen. Morgen geht's dann wieder Richtung Heimat. Alle zwei-und vierbeinigen Schüler der Hundeschule können sich freuen: Ab nächster Woche ist die hundeschulfreie Zeit vorüber. Darüber freuen sich mit euch Gabi, Merle und Mattes

Gabriele Hösel
Montag, 19.06.2017

In der vergangenen Woche hat Renate viel Schönes und Interressantes auf einer Schamaneninsel und auf einem Schamanenfest erlebt. Neben schönen Ritualen wurde auch stundenlang getrommelt. Renate fühlt sich sehr wohl und vertraut mit diesem Land. Das Essen schmeckt gut, nur weiß sie nicht immer so wirklich was sie da isst. Während die Gruppe in den letzten Tagen ihre Zeit in der Natur am Baikalsee verbracht hat, wohnen die Teilnehmer bis Mittwoch in einem Hotelzimmer in einem kleinen Ort. Am Montag und Dienstag dieser Woche dürfen sie die Schamanin in ihrer Praxis besuchen und an ihrer Arbeit teilnehmen, was sicherlich ein interessantes und lehrreiches Erlebnis für Renate sein wird. Am Mittwoch zieht die Gruppe dann in Jurten, dann gibt es wieder keinen Empfang. Wir wünschen ihr noch viele schöne Momente in diesem schönen Land. Ich wünsche euch eine schöne Zeit, auch ohne Hundeschule. Liebe Grüße Gabi

Gabriele Hösel
Dienstag, 13.06.2017

Renate hat sich von der Insel Olchon im wunderschönen Baikalsee gemeldet. Dort hat die Gruppe ihr Quartier bezogen. Trotz des schlechten Starts in den Tag, sie hatte verschlafen, verlief dieser gut und sie ist zufrieden und glücklich. Sie hat sich schon in das Land mit seiner unendlichen Weite und der atemberaubenden Natur verliebt. Die Gruppe hat auch mittlerweile die Schamanin kennengelernt, eine starke Persönlichkeit, die viel Liebe ausstrahlt und lustig und witzig ist. Gerade habe ich einen neuen Bericht aus Sibirien bekommen: Die Teilnehmer des Seminars waren heute mit dem Boot in einem Naturschutzgebiet, in dem es seltene Robben gibt. Der Hinweg war gut, aber auf dem Rückweg sind sie in einen Sturm gekommen von Windstärke 6. Renate schreibt, dass es ihr sehr schlecht ging und das über Stunden. Insgesamt waren sie 19 Stunden unterwegs. Morgen sind sie auf einem Schamanenfelsen und Renate ist schon sehr gespannt und freut sich auf dieses neue Erlebnis.
Alles Liebe für euch und eure Tiere von Gabi mit Merle und Mattes

Gabriele Hösel
Montag, 12.06.2017
Samstagnachmittag ist Renate von Düsseldorf über Moskau nach Irkutsk am Baikalsee geflogen. Es dauerte insgesamt 22 Stunden ehe sie ihr Ziel erreicht hat. Einige Stunden vor ihrem Flug musste sie noch wegen einer Zahnwurzelentzündung den zahnärztlichen Notdienst besuchen, die aber dank eines Antibiotikums für sie erträglich wurde. Nach ihrer Ankunft in Sibirien, war Renate von der weiten, traumhaften Landschaft mit den riesigen Wäldern beeindruckt. Im Moment blühen dort die Pappeln, die mit ihren vielen weißen Blüten wie mit Schnee bedeckt aussehen. Morgen wird die Gruppe Irkutsk verlassen und in der ersten Etappe des Seminars in Blockhütten umziehen. Ich bin sehr gespannt auf ihre Berichte über ihre Erlebnisse und Eindrücke, welche ich gerne an euch weitergebe. Alles Liebe für euch von Gabi mit Merle und Mattes

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind
  • Gabriele Hösel (Mittwoch, 28. Juni 2017 16:51)

    Nach einem langen, nicht so angenehmen Flug für Renate, ist sie gut gelandet und auf dem Weg nach Hause! Herzlich willkommen zu Hause, Renate!

  • Sabine Rotter (Donnerstag, 09. Februar 2017 09:26)

    Renate, schön dass du wieder da bist und nach so einer tollen Reise mit so vielen neuen Erfahrungen und Eindrücken für uns Zwei- und Vierbeiner da bist.

    DANKE Gabi für die tollen Berichte über die Reise von Renate!

    Liebe Grüße Sabine
    mit Sienus und Kaya

  • Gabriele Hösel (Freitag, 03. Februar 2017 22:46)

    Eine sehr schöne, wichtige und lehrreiche Zeit in Afrika ist für Renate zu Ende gegangen. Es war ein sehr anstrengendes Seminar, aus dem sie viel neues Wissen mitnimmt, welches auch ihr weiteres Leben mit prägen wird. Heute waren die Seminarteilnehmer zum Shoppen auf einem Markt. Renate hat sich eine Trommel gekauft, die, wie ich finde, wie für sie gemacht ist und sehr schön ist. Jetzt sitzt Renate im Flieger Richtung Heimat. Sie fliegt über Brüssel nach Frankfurt, leider mit einer Zwischenlandung an der Elfenbeinküste. Wer Renate kennt, weiß, dass sie es mit dem Starten und Landen nicht so hat. Renate, deine zwei- und vierbeinigen Freunde freuen sich schon auf dich. Endlich ist die hundeschulfreie Zeit vorüber. Wir freuen uns auch schon sehr auf deinen Vortragsabend über deine Zeit in Benin.
    Guten Flug, sei tapfer, das bißchen Landen und Starten schaffst du auch noch!!!
    Alles Liebe von Gabi mit Merle und Mattes

  • Gabriele Hösel (Mittwoch, 01. Februar 2017 19:50)

    Renate schreibt, dass der Monsun in diesem Jahr eher beginnt. Ein paar Tropfen sind schon gefallen. Heute um 18.00 Uhr war die Temperatur noch bei 31°C. Heute war die Seminargruppe bei einem Voodoo Priester, der ihnen Orakel gelegt hat. Das geht mit Nüssen an einer Kette. Es ging um die Frage der Lebensaufgabe. Renate hat viele Dinge erfahren, u.a. dass sie eine Lehrerin ist und wer bei ihr lernt, wird richtig gut. Morgen wird wieder orakelt. Renate freut sich schon darauf. LG Gabi

  • Gabriele Hösel (Dienstag, 31. Januar 2017 14:39)

    Die letzten Tagen hat Renate an Orten verbracht, die Touristen normalerweise nicht zu sehen bekommen. Es ist sehr heiß und die Nächte dementsprechend schlaflos. Ende Januar bis Anfang Februar wird es noch heißer. Dann kommt der Monsun. Es gibt kein kaltes Wasser, sogar aus der Leitung kommt es mit einer Temperatur von 28°C ! Das Wasser im Meer hat ähnliche Temperaturen. Ohne Sonnenschutz ein paar Schritte durch die Sonne und schon brutzelt die Haut. Neben viel Theorie, hat die Gruppe einen 3stündigen Gottesdienst besucht und anschließend fand ein schönes Ritual statt. Rituale finden jeden Tag statt. Am Meeresstrand war Renate mit ihrer Gruppe auch kurz. Wird wohl nicht erfrischend gewesen sein! Abends ist Renate immer todmüde, außerdem ist sie ziemlich zerstochen! Die Mentalität der Menschen dort ist sehr ungewohnt, sie sind sehr gastfreundlich und liebenswert. Für Europäer ist es nicht einfach damit umzugehen. Im Moment ist Renate wieder in Cotonou. Aber gleich geht's weiter!
    Unsere guten Wünsche begleiten sie weiterhin auf ihrem Weg!
    Liebe Grüße
    Gabi mit Merle und Mattes

  • Gabriele Hösel (Sonntag, 29. Januar 2017 10:25)

    Am Freitag hat Renate den heiligen Wald und einige Tempel besucht. Sie schreibt:" Hier ist Afrika, die rote Erde, wie man es aus dem Fernsehen und von Bildern kennt! Ich fühle mich hier wohl, hier bin ich zu Hause!" Ihr seht, Renate geht es sehr gut, obwohl sie viel lernen muss und viele neue Informationen verarbeiten muss. Leider hat sie im Moment keinen Empfang. Aber bei Neuigkeiten gebe ich diese gerne an euch weiter! Alles Liebe Gabi mit Merle und Mattes

  • Gabriele Hösel (Freitag, 27. Januar 2017 10:37)

    Renates zweiter Seminartag gestern bestand wieder zum größten Teil aus Theorie. Die Teilnehmer müssen sich Viel Wissen aneignen bevor es in die Praxis geht, alles in englischer Sprache und von Stromausfällen immer wieder unterbrochen. Am Nachmittag ging es in den "Busch" zu einem Voodoo Priester. Mit ihm haben die Seminarteilnehmer Orakelarbeit gemacht, was Renate als sehr aufregend und interessant schildert. Auch wieder in Englisch, aber Renate schreibt, dass sie das gut schafft. Viel mehr Probleme macht der Kreislauf zu schaffen. Der Himmel in der total überfüllten und schmutzigen Stadt Cotonou ist vor Smog kaum zu sehen. Heute ist Renate mit der Gruppe wieder in den Busch gefahren, aber an einen anderen Ort. Wir können gespannt auf ihren Bericht ihres heutigen Erlebnisses sein. Viel Kraft und alles Liebe für Renate!
    Wünsche allen einen schönen Tag!
    Gabi mit Merle und Mattes

  • Gabriele Hösel (Mittwoch, 25. Januar 2017 22:01)

    Nach einer insgesamt 19stündigen Reise ist Renate gestern abend gut in Catanou/Benin angekommen. Von der Armut der Bevölkerung dort war sie sehr betroffen und Umstellung auf das ungewohnte Klima macht ihr sehr zu schaffen (35°C). Die Nacht und den heutigen Tag hat sie in einer sehr einfachen Unterkunft in Catanou verbracht und diese nur für das Nötigste verlassen. Die anderen Seminarteilnehmer sind erst heute mittag eingetroffen und das Seminar hat am Nachmittag mit Theorie begonnen , soll aber bis in die Nacht dauern. Bei neuen Nachrichten werde ich euch über Renates Aufenthalt in Afrika auf dem Laufenden halten. Liebe Grüße Gabi

  • Gabi (Freitag, 19. Februar 2016 11:04)

    Reni ist gestern fast pünktlich in Frankfurt gelandet. Nach dieser langen Reise (48 Stunden unterwegs) ist sie müde und muss nun auch mental erst einmal ankommen. Wir freuen und schon sehr auf ihre
    Erzählungen und auf den Vortrag, den es nach dieser erlebnisreichen Reise sicherlich bald geben wird. Auf jeden Fall hat die hundeschullose Zeit jetzt ein Ende. Ab Montag wird der Hundeschulbetrieb
    wieder normal anlaufen. Also, alle Zwei-und Vierbeiner, eure Ruhephase ist vorbei. Ein Glück!!!
    Reni, schön, dass du endlich wieder da bist!
    Gabi mit Merle

  • Mareile und Balu (Donnerstag, 18. Februar 2016 17:28)

    Herzlich willkommen zu Hause. Wir freuen uns auf dich und deine spannenden Erzählungen.
    Aber erstmal ruh dich noch ein wenig aus.
    Liebe Grüsse Mareile und Balu

  • Gabi (Donnerstag, 18. Februar 2016 09:13)

    Eine aufregende, erlebnisreiche Reise neigt sich dem Ende zu. In Kathmandu hat Renate noch ein leichtes Erdbeben erlebt . Mit einer 2 1/2stündigen Verspätung ist sie von Kathmandu nach Dubai
    geflogen. Dank des 5 stündigen Aufenthaltes dort, hat sie den Anschlussflug nach Frankfurt pünktlich antreten können. Jetzt sitzt sie im Flieger Richtung Heimat und wird um 12.45 Uhr in Frankfurt
    landen. Reni, wir freuen uns auf dich.😘 Gabi mit Merle

  • Sabine (Mittwoch, 17. Februar 2016 09:01)

    Der Mensch bereist die Welt auf der Suche nach dem, was ihm fehlt.
    Und er kehrt nach Hause zurück, um es zu finden.

    Nicht wo du die Bäume kennst, wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat.

    Renate wir freuen uns auf Dich und wünschen Dir eine tolle Heimreise.

    Alles Liebe
    Ralf, Sabine mit Sienus und Kaya

  • Gabi (Montag, 15. Februar 2016 08:38)

    Renate hatte in den letzten Tagen noch viele schöne Momente. Der Besuch bei einem herzlichen Schamanen hoch oben in den Bergen und der nebel-und wolkenfreie Blick weit über das Himalaya Gebirge, sind
    nur zwei ihrer unvergesslichen Erlebnisse. Leider schreibt Renate heute, dass sie die Höhe gesundheitlich nicht mehr ertragen kann. Sie hat Kreislauf- und Herzprobleme und wenn es ihr bis heute abend
    nicht besser geht, muss sie runter vom Berg nach Kathmandu. Es wäre sehr schade für sie, diesen Aufenthalt nicht mit ihrer Gruppe gemeinsam beenden zu können. Ich denke, sie könnte unsere Hilfe in
    Form von gedanklicher Unterstützung gut gebrauchen. Einen guten Start in die Woche wünsche ich allen Zwei - und Vierbeinern 😊. Gabi mit Merle

  • Gabi (Donnerstag, 11. Februar 2016 10:04)

    Guten Morgen 😊 Renate geht's gut. Gestern war die Gruppe in Kathmandu. Der Rundflug über das Himalaya Gebirge konnte gestern stattfinden. Wie Renate schreibt, ein unvergessliches Erlebnis. Heute
    nimmt sie an einem Neujahrsfest der Tibeter teil. Bis auf die Hitze, die ihr etwas zu schaffen macht, alles bestens. Wünsche euch einen schönen Tag. Gabi mit Merle

  • Gabi (Dienstag, 09. Februar 2016 16:24)

    Renate lässt euch alle grüßen. Ihr Aufenthalt in Nepal ist wirklich kein Zucker schlecken. Die Aufgaben, die sie bewältigen muss, gehen oft an ihre Substanz. Die Luft ist trocken und staubig, weil
    der Regen fehlt. Dadurch fällt das Atmen noch schwerer. Aber es ist ihr Weg und sie wird ihn bis zum Ende gehen, auch wenn er noch so hart ist. Heute hatte sie endlich freien Blick auf den Mount
    Everest. Das war für sie ein unvergessliches Erlebnis. Wir wünschen ihr noch viele schöne Augenblicke und viel Kraft für das Beschwerliche. LG Gabi

  • conny Weigand (Sonntag, 07. Februar 2016 17:51)

    Es freut uns das es Renate nach den anfänglichen Schwierigkeiten gut geht. Wir wünschen ihr weiterhin eine schöne Zeit mit tollen Erfahrungen Liebe Grüße Conny mit Kalle und Joscha

  • Gabi (Samstag, 06. Februar 2016 08:05)

    Renate hat geschrieben, dass es ihr gut geht. Ihr tun nur die Knochen weh, weil sie täglich 8-10 km durchs Himalaya Gebirge bergauf und bergab gescheucht werden. Die Höhenluft macht ihr etwas zu
    schaffen. Als Nahrung gibt es Linsen, Reis und Huhn. Sie hatte schon eine Einzelsitzung mit einem Schamanen. Und abends, nach dem Abendessen gehen die Rituale u.ä. los. Alles in allem : Anstrengend,
    hart aber schön! Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! Gabi

  • Gabi (Dienstag, 02. Februar 2016 19:06)

    Nach einer erholsamen Nacht und einem Frühstück im Freien bei angenehmen Temperaturen mit Blick auf das nebelverhangene Himalaya Gebirge, hat Renate heute das erste Mal die Schamane getroffen. Die
    Unterkunft der Gruppe befindet sich in 2400 m Höhe und die Schamane leben in einem Dorf , welches etwas tiefer liegt. Zu Fuß geht's jetzt auf und ab. Heute Abend fanden die ersten Rituale statt und
    Renate war voller Vorfreude als sie mir schrieb. Wir wünschen ihr weiterhin viel Kraft für die bevorstehenden Aufgaben und viele schöne Augenblicke. Alles Liebe für euch und eure Vierbeiner! Gabi mit
    Merle

  • Gabi (Dienstag, 02. Februar 2016 09:18)

    Renate ist gestern um 20.00 Uhr Ortszeit, in Kathmandu gelandet. Die Landung war wohl heftig, weil die Landebahn sehr kurz ist (in 17 Minuten von 10 700m auf 0). Nach über 24 Stunden Reisezeit hatte
    Renate ihr Lager auf 1800 m Höhe endlich erreicht und freute sich auf eine Mahlzeit und ihr Bett.

  • Gabi (Montag, 01. Februar 2016 10:08)

    Renate geht's wieder gut. Sie hat jetzt die anderen Teilnehmer, die sie schon aus der Mongolei kennt, getroffen. Um 10.30 Uhr unserer Zeit, fliegt sie weiter, Richtung Nepal, nach Kathmandu. Wir
    wünschen ihr einen guten Flug und eine sichere Landung ( der Flughafen ist ein besserer Acker). Liebe Grüße Gabi mit Merle

  • Gabriele Hösel (Montag, 01. Februar 2016 08:02)

    Renate ist nach einem tollen Flug mit super Essen gut in Dubai zwischen gelandet. Leider musste sie gleich einen Zahnarzt aufsuchen, weil sie vorne eine Füllung verloren hat. Jetzt hat die eine echte
    Dubaifüllung, ohne Betäubung versteht sich. Nach anfänglicher Verzweiflung, hat sie sich jetzt wieder gefangen und schaut nach vorne. Jetzt ist klar, wofür der lange Aufenthalt in Dubai war. Alle
    unsere guten Wünsche begleiten sie. Gabi

  • Sabine (Sonntag, 31. Januar 2016 11:10)

    Komm mit und schau; so schön ist unsere Welt!
    Dem, der mit offenen Augen reist, schenkt sie ihren Zauber.
    Ihm öffnet sie den Horizont,
    ihn lässt sie im Kleinen
    das Große entdecken, im Fremden das Bekannte,
    im Alltäglichen das Wunder.
    Komm mit und schau!

    Liebe Renate,
    wir wünschen Dir eine wunderschöne Reise mit ganz tollen Erlebnissen.

    Alles Liebe
    Ralf, Sabine mit Sienus und Kaya

  • Silke R. (Sonntag, 27. Dezember 2015 18:02)

    Liebe Renate,
    ein weiteres Hundeschuljahr geht zu Ende. Die Wanderung heute war super und das Essen im Naturfreundehaus spitze. Wir sagen von ganzem Herzen DANKE für alles und freuen uns auf ein neues Jahr mit Dir
    und allen Zwei- und Vierbeinern an unserer Seite.

    Kommt alle gut ins neue Jahr...wir sehen uns in 2016.

    Liebe Grüße Silke & Armin
    mit Jolene das Sonnenscheinchen

  • Conny Weigand (Donnerstag, 17. Dezember 2015 20:02)

    Ich wünsche allen Zwischen
    E





    Allen

    Allen Menschen mit ihren Hunden aus unserer Hundeschule wünsche ich kuschelig warme, himmlisch ruhige, wahnsinnig erholsame,kalorienhaltige und superschöne Weihnachten und ein einmaliges und gesundes
    neues Jahr
    Conny mit Kalle und Joscha

  • Gabi (Samstag, 05. Dezember 2015 08:54)

    Hallo, Reni! Wünsche dir super schöne Tage mit vielen schönen Eindrücken in Wien. Genieß die Zeit.
    Gabi mit Merle

  • Sandra mit Myla und Naya (Montag, 13. Juli 2015 07:24)

    Einfach mal Danke sagen.
    Ohne Hundeschule ist das Leben schon schwer. Dies merkt man besonders in den Zeiten in denen man nicht so kommen kann wie gewohnt. Genau dann merkt man wie wichtig die Hundeschule für Hund und Mensch
    geworden ist. Auf diesem Wege also mal ein großes Dankeschön an dich Renate, ohne die das Hundeleben nur halb so schön wäre :-)

  • Marion Steinel (Dienstag, 30. Dezember 2014 17:15)

    Es war ein sehr schöner Wintertag ,Sonne, Schnee und mit dabei die treuen Begleiter, unsere geliebten Hunde. Nach der Wanderung noch ein gemütliches Zusammen sein , gut zum Kennenlernen da ich aus
    beruflichen Gründen leider die Hundeschule nicht oft besuchen kann, aber mein Vater macht das schon.
    Alles Gute im Jahr 2015!!!

    Marion Steinel (Edmond) !

  • Sabine (Montag, 29. Dezember 2014 17:14)

    Danke Renate für diesen tollen Jahresausklang.
    Die Wanderung bei traumhaftem Wetter in dieser tollen Winterlandschaft war wunderschön.
    DANKE das Du immer für uns da bist.
    Liebe Grüße
    Ralf und Sabine mit Luke und Sienus

  • Silke (Montag, 29. Dezember 2014 11:40)

    Leider konnten wir an der Wanderung durch diese herrliche Winterlandschaft bei wirklichem Traumwetter nicht teilnehmen, aber wir haben das Beisammensein mit den Zwei- und Vierbeinern in der Jause
    sehr genossen. Ganz lieben Dank Renate für diesen schönen Jahresabschluss und überhaupt DANKE dafür, dass Du immer für uns da bist.
    Liebe Grüße
    Silke, Armin u. das Sonnenscheinchen

  • Gabi (Montag, 29. Dezember 2014 09:51)

    Eine tolle Jahresabschlusswanderung bei Sonnenschein durch eine wunderschöne Winterlandschaft mit anschließendem gemütlichen Beisammensein in der Jause. Ein gelungener Abschluss für ein schönes
    Hundeschuljahr. Wieder ein Erlebnis mit unseren zwei- und vierbeinigen Freunden, das in unserer Erinnerung bleiben wird. Danke , Reni! Gabi mit Hanka und Merle

  • Nicole Schulzke (Montag, 22. Dezember 2014 21:03)

    Frohe Weihnachten wünschen dir und deinen Lieben Michel,Nicole und Urban-Kinder.
    [img]http://up.picr.de/20466276fj.jpg[/img]

  • Sandra mit Myla und Naya (Mittwoch, 03. Dezember 2014 12:20)

    Liebe Renate,

    vielen lieben Dank für den schönen Back-Abend. Die Plätzchen schmecken den Hunden super.

    Lieben Gruß und eine schöne Adventszeit wünschen
    Sandra mit Myla und Naya

  • Silke und Jolene (Sonntag, 07. September 2014 21:15)

    Liebe Renate,
    DANKE für diesen wunderschönen Nachmittag mit einem Gottesdienst der dank der Pastoren Kemper-Kohlhase und Urban und dieser wundervollen Sängerin Frau Schenk unsere Herzen berührt hat. Liebe Grüße
    Silke, Armin und das Sonnenscheinchen

  • Ute (Sonntag, 07. September 2014 20:03)

    Danke für diesen tollen Nachmittag heute,Renate!Danke für einen wunderschönen Gottesdienst,der unter die Haut ging,für ganz viele liebe Menschen und Hunde,leckeren Kaffee+Kuchen,schönes
    Wetter...einen perfekten Tag eben!Ute+Giselle

  • Elke Orth (Mittwoch, 27. August 2014 18:19)

    Schön das du wieder da bist,
    freue mich auf dich, bis Dienstag
    LG
    Elke u. Sam

  • Mareile und Balu (Dienstag, 26. August 2014 09:07)

    Herzlich willkommen zu Hause, Renate. Erhol dich erstmal und dann freuen wir uns dich wieder zu sehen.

  • Gabi (Dienstag, 26. August 2014 08:23)

    Hallo, ihr Lieben! Reni ist gesund und munter in Frankfurt gelandet. Trotz der Strapazen sieht sie gut aus. Sie hat sich über das Empfangskomitee gefreut und nach einem Gläschen Sekt ist sie jetzt
    auf dem Heimweg. Reni, schön dass du wieder da bist!

  • Gabi (Montag, 25. August 2014 19:38)

    Wir können aufatmen: Renate hatte ihren Ausweis im Rucksack, den sie im Bus gelassen hatte. Sie konnte also fliegen. Ohne ihren Ausweis hätte sie 7 bis 10 Tage in der Mongolei bleiben müssen. Sie ist
    auf jeden Fall ca. um 15.00 Uhr in Peking gelandet. Nach 5 Stunden Aufenthalt geht's weiter. Sie wird um 6.25 Uhr in Frankfurt landen. Also ihr könnt euch entspannen, es bleibt dabei: ab Samstag
    wieder Hundeschule!!!
    Wir sehen uns. Alles Liebe von Gabi mit Hanka und Merle ☺

  • Ute + Giselle (Montag, 25. August 2014 19:26)

    Wir drücken ihr auch ganz doll die Daumen,dass sie trotzdem recht entspannt zurück kommt.Wirklich schade,dieser Abschluss.Aber...alles komm wie es soll...Vielleicht ergibt sich dadurch ein
    Kontakt,der viel verändert oder eine ganz arme Familie erhält die Chance ihres Lebens für einen Neuanfang... wer weiß das.. Und obwohl sich unsere echt tolle Truppe immer wieder irgendwie
    zusammengefunden hat haben wir Renate extrem vermisst und fiebern dem Samstag entgegen.Sicher sind wir auch neugierig und hoffen wieder vieles zu lernen aber sind zuerst froh,wenn Renate wieder bei
    uns ist.Alles Liebe für Dich, Deine Hundekinder und Deinen Schatz, liebe Renate!Ute +Giselle

  • Elke Orth (Montag, 25. August 2014 17:31)

    das ist wahrlich kein schöner Abschluss. Aber bei Verlust der Papiere helfen zumindest der Zoll an den Flughäfen, ich denke schon das sie problemlos nach Hause kommt. Gott sei Dank ist ihr nichts
    passiert, das ist doch das wichtigste, alles andere ist zu ersetzen. Ich freue mich auch schon auf Renate und ihre Geschichten
    LG
    Elke u. Sam

  • Gabi (Montag, 25. August 2014 09:26)

    Vor ihrer Heimreise hat Renate noch ein buddhistische Kloster besucht. Bei einem Marktbesuch sind ihr ihre Papiere und ihr Geld gestohlen worden. Das ist kein schöner Abschluss ihrer Reise. Wir
    wünschen ihr viel Kraft und hoffen, dass sie trotzdem ihre Heimreise antreten kann. Gabi mit Hanka und Merle

  • Gabi (Sonntag, 24. August 2014 23:08)

    Gute Nachrichten aus der Mongolei: Renate ist heute, müde, ausgelaugt, total am Ende, aber glücklich und zufrieden, aus der Steppe zurückgekehrt. Sie ist enttäuscht, dass die Zeit so schnell
    vergangen ist, freut sich aber sehr auf zu Hause. Sie wohnt bis morgen in einem Hotelzimmer und morgen Abend geht ihr Flieger gen Heimat. Alle Zwei- und Vierbeiner können sich freuen, denn ab Samstag
    ist wieder Hundeschule angesagt!
    Renate, wir haben dich vermisst und freuen uns schon sehr auf dich!!!
    Gabi mit Hanka und Merle

  • Elke Orth (Mittwoch, 20. August 2014 18:25)

    Schön von Renate zu hören. Sie wird das schon alles bewältigen.
    Ich wünsche ihr noch spannende Tage.

    LG Elke mit Sam

  • Sabrina Dunkel (Mittwoch, 20. August 2014 11:23)

    Wir wünschen Renate auch viel Kraft, Glück und noch ein paar schöne Tage!
    LG Melina, Sabrina & Diva

  • Mareile und Balu (Montag, 18. August 2014 08:27)

    Wir wünschen Renate viel Kraft und eine schöne Zeit!

  • Birgit Hilchenbach (Sonntag, 17. August 2014 16:21)

    Schön und erleichternt immer mal wieder etwas von Renate zu hören!
    Liebe Grüsse an alle mit Entzugserscheinungen,
    Birgit, Ty u. Joschi

  • Gabi (Samstag, 16. August 2014 19:05)

    Es gibt Nachrichten aus der Mongolei:
    Renate schreibt, dass es ihr gut gehe, dass sie bei einigen Aufgaben mental und körperlich an ihre Grenzen gekommen sei.
    Heute ging es in die Steppe. Auf dem Weg fühlte sich Renate kaputt und übermüdet. Sie bekommt max. 5 Std. Schlaf. Dort warten wieder Aufgaben, deren Ausführung sie wieder fordern werden. Heute soll
    ein großes Ritual stattfinden, mit Trommeln, Tanzen und Gesang.
    Wir wünschen ihr weiterhin viel Glück und Kraft, für die Aufgaben, die vor ihr liegen. Sie wird noch öfter an ihre Grenzen kommen, aber Renate ist stark und wird die Kraft haben, ihren Weg zu
    gehen.
    Sie lässt alle ganz herzlich grüßen und denkt oft an euch
    Alles Liebe
    Gabi mit Hanka und Merle

  • Gabi (Mittwoch, 13. August 2014 14:17)

    Ich möchte euch ganz liebe Grüße von Renate ausrichten, denn in den Weiten der mongolischen Steppe gibt es tatsächlich Handyempfang. Unglaublich!! Renate geht es gut. In der ersten Nacht in der
    Mongolei hat sie gut geschlafen und sie hat gestern schon viel gelernt. Ihr Kurs heute geht von 10-22 Uhr. Sie berichtet, dass alles traumhaft schön ist und sie bedauert, dass wir das alles nicht
    sehen können! Diese Sms kam um 3.40 Uhr heute morgen.
    Ich wünsche euch, dass ihr eure Hundeschulentzugserscheinungen gut in den Griff bekommt.
    Alles Liebe Gabi und die Monster

  • Gabriele Hösel (Dienstag, 12. August 2014 09:34)

    Hallo, alle zwei- und vierbeinigen Hundeschulschüler!!
    Wie Renate schon angekündigt hat, ist sie gestern auf ihre große, lang ersehnte Reise in die Mongolei aufgebrochen. Sie ist gestern um 14.20 Uhr von Frankfurt nach Peking geflogen. Um 23.10 Uhr,
    unserer Zeit, ist Renate nach einem, von ihr erträgliche empfundenen Flug, in Peking gelandet. Um 4.42 Uhr bekam ich von ihr die Nachricht, dass sie in Ulan Bator gelandet sei. Die ersten Eindrücke
    von der Mongolei seien für sie emotional überwältigend gewesen, dass sie zu Tränen gerührt sei. Sie habe noch nie so viel Land und so wenig Menschen und Häuser gesehen.
    Um 5.32 Uhr die Nachricht: "Das ist hier der Hammer! Ich kann es in Worte nicht fassen!"
    Nach diesen SMS hatte sie noch eine lange Fahrt in Landesinnere bis zu ihrem Ziel vor sich. Vielleicht werden wir in den nächsten beiden Wochen nichts mehr von ihr hören, aber unsere positiven
    Gedanken und guten Wünsche werden sie auf ihrem Weg begleiten.
    Gabi mit Hanka und Merle

  • Sandra und Myla (Montag, 30. Juni 2014 11:13)

    Hallo Renate, lange habe ich auf das Seminar gestern gewartet. Ein Seminar das für mich - und auch für Lucy sein sollte. Du hast mir die ganze Zeit geholfen meine Trauer zu verarbeiten und es
    geschafft die Trauer in Liebe umzuwandeln. Dafür danke ich dir von ganzem Herzen. So hab ich gelernt den Abschied mit anderen Augen zu sehen.
    Dieses Gedicht beschreibt es wohl am besten

    Es sandte mir das Schicksal tiefen Schlaf.
    Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume.
    Ich leb in euch, ich geh in eure Träume,
    da uns, die wir vereint, Verwandlung traf.
    Ihr glaubt mich tot, doch dass die Welt ich tröste,
    leb ich mit tausend Seelen dort,
    an diesem wunderbaren Ort,
    im Herzen der Lieben. Nein, ich ging nicht fort,
    Unsterblichkeit vom Tode mich erlöste.

    Michelangelo Buonarroti.

    Vielen Dank für alles was du für uns getan hast. Ehrenvoller konnte ich Lucy nicht gehen lassen.

Übungsplatz

Schlenke 8

58540 Meinerzhagen

neben Holz Meeser

Kontakt

Renate Dimter

Tel. 0173 66 91 283

info@hundeschule-bonita.de

Datenschutzerklärung

unter Impressum

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Renate Dimter